Unterstürmig bei Forchheim (Oberfranken)

Lias delta 2 (Oberes Pliensbachium - Domerium)
Unterer Lias epsilon (Unteres Toracium)







Fossilien aus dem
Lias delta


Steckmuschel

Pleuroceras spinatum (BRUGIERE)

Pleuroceras spinatum (BRUGIERE)



zum Vergrößern
müßt Ihr die Fotos
anklicken


Pleuroceras spinatum
Amaltheus gibbosus


Pleuroceras spinatum (BRUGIERE)

Pleuroceras spinatum (BRUGIERE)

Belemnit mit Phragmokon


Pleuroceras spinatum (BRUGIERE)

Pleuroceras spinatum (BRUGIERE)

Pleuroceras spinatum (BRUGIERE)

Amaltheus gibbosus (SCHLOTHEIM)


Pseudopecten equivalis
(SOWERBY 1816)

Ptychomphalus expansa





Fossilien aus dem
Lias epsilon


Lytoceras siemensi
(DENCKMANN)


Dactylioceras sp.

Dactylioceras sp.

kleiner Fisch


Hildoceras levisoni (SIMPSON)

Hildoceras levisoni (SIMPSON)

Fischkopf

Harpoceras elegans (SOWERBY)


Fundortbeschreibung
Unterstürmig ist ein Dorf nördlich von Forchheim in Oberfranken. In der Tongrube am Ortsrand wurden schwarze Tone des Lias delta 2 abgebaut, in denen oft in großer Menge meist weißschalige Ammoniten vorkamen. Meist waren es Ammoniten der Gattung Pleuroceras, selten Amaltheen. Als Begleitfauna fanden sich kleine Gastropoden, Muscheln (selten bis zu Handteller große Pecten) und Belemniten.
Über den Tonen lag etwa 2-3 Meter mächtig  Lias epsilon. In den plattigen Tonschiefern fanden sich selten Fossilien, recht fossilreich waren hingegen die in den Tonschiefern enthaltenen oft metergroßen Kalklinsen. Hierin fanden sich Ammoniten und Fische.
Die Tongrube ist heute geschlossen und rekultiviert, die abgebildeten Funden stammen aus den Jahren 1980 - 1985.


zurück zur Übersicht